Faire Konditionen, Respekt und Unterstützung Familie und Beruf Fortbildungen Vielfalt Mann

Arbeiten bei der Finkenau

Faire Konditionen, Respekt und Unterstützung

In der Finkenau wird Entwicklung großgeschrieben. Dazu gehört, dass unsere derzeit ca. 560 Mitarbeitenden individuell gefördert und finanziell unterstützt werden. Flache Hierarchien, Gespräche auf Augenhöhe und ein respektvoller Umgang sind für uns elementar.

Angebote für Mitarbeitende

  • Großes Angebot an Fortbildungen
  • Fortbildung während der Arbeitszeit
  • externe Qualifizierungsmaßnahmen können nach Absprache übernommen werden.
  • 30 Urlaubstage zu Beginn (ab 50 Jahre 31 Tage Urlaub; ab 60 Jahre 33 Tage)
  • Möglichkeit zum Sabbatjahr oder Sabbat-Halbjahr
  • Corporate Benefits, z. B. geförderte Sport- und Freizeitaktivitäten
  • Gemeinsame Erlebnisse, z. B. unser „bewegter“ Betriebsausflug, Workshops, Weihnachtsfeier
  • Jede*r kann sich mit seinen Fähigkeiten und Ideen einbringen

Faire Konditionen

  • Besoldung nach Stufenlaufzeit und Tarif
  • Übertariflicher Zuschuss zur Altersvorsorge
  • Gehaltsumwandlung, betriebliche Altersvorsorge
  • Sonderzahlung zum Jahresende
  • Subventioniertes Frühstück und Mittagessen
  • HVV Profi Card
  • Jobrad

Familie und Beruf

Unsere Einrichtungen haben täglich mit berufstätigen Eltern zu tun. Während wir deren Kinder betreuen, können sie ihren Berufen nachgehen. Damit schaffen wir für viele Familien die Voraussetzung, Job und Privates zu verbinden.

Genau das möchten wir auch für unsere Mitarbeitenden erreichen. Deshalb unterstützen wir sie mit flexiblen Arbeitszeiten (u.a. Teilzeitarbeit) und ermöglichen den beruflichen Wiedereinstieg nach einer familienbedingten Auszeit. Familiäre Aufgaben oder Herausforderungen, auch in Notsituationen (Krankheit, Pflegefall), sehen wir nicht als Karrierehindernis. Im Gegenteil: Wir betrachten sie als Erfahrung für die pädagogische Arbeit und suchen mit den Mitarbeitenden nach einer Lösung.

Kurzum: Wir sind ein familiäres und familienfreundliches Unternehmen, seit 2016 zertifiziert mit dem »Familiensiegel« der Hamburger Allianz für Familien.

Fortbildungen

Wir qualifizieren und bilden unsere Mitarbeitenden regelmäßig in internen Fortbildungen weiter. Dadurch bauen wir das fachliche Wissen in den Teams aus und sichern die Qualität unserer Arbeit. Mitarbeitende können sich auch Zusatzqualifikationen aneignen. Insbesondere Quereinsteiger*innen profitieren dabei von unserem breiten Bildungsangebot und erweitern ihre pädagogischen Kenntnisse. Pflichtfortbildungen finden während der Arbeitszeit statt.

Die Stiftung Kindergärten Finkenau finanziert auch externe Qualifizierungsmaßnahmen. Mitarbeitende können Themen, die sie interessieren, bei ihrer Einrichtungsleitung oder dem Vorstand der Stiftung vorschlagen.

Interne Fortbildungsthemen

Die Auswahl ist groß: Psychomotorik, Partizipation, Bildungs- und Lerngeschichten, Sexuelle Bildung, Dokumentation und Beobachtung, Elterngespräche, Sprachförderung, Kreatives Gestalten, Musik, Philosophieren, Forschen mit Kindern und Mathematik im Krippen- und Elementarbereich.

»Vielfalt Mann«

Finkenau | Finke Finke R

1975: Als der Sozialpädagoge und heutige Stiftungs-Vorstand Konrad Mette seine erste Kita »Hölderlinsallee« gründete, gab es kaum Männer im Beruf Erzieher. Der Gründer legte aber von Anfang an Wert auf Geschlechter-Vielfalt in der pädagogischen Arbeit, auch um die kindliche Entwicklung ausgewogen zu unterstützen.

Heute arbeiten in den 31 Einrichtungen der Finkenau meist gemischte Teams mit bis zu einem Drittel männlichen Erziehern, gesamt sind 20 Prozent unserer Erzieher männlich. Dieser Anteil soll weiterwachsen: Männer in pädagogischen Berufen und männliche Quereinsteiger sind uns herzlich willkommen.

Von 2011 – 2015 haben wir an dem Hamburger Projekt »MEHR Männer in Kitas«  teilgenommen.