Kinderhaus Furtweg

Frühförderung

Frühförderplätze


Seit über 25 Jahren ist unser Kinderhaus im Furtweg ein fester Bestandteil im Stadtteil und arbeitet aktiv an der Gestaltung in Eidelstedt mit. Seit August 2014 befindet sich das Kinderhaus in neuen Räumen, jedoch am gleichen Standort. Alle Kinder, ob mit oder ohne Frühförderbedarf, finden in diesem Haus spannende Angebote und anregende Möglichkeiten in den verschiedenen Funktionsräumen, um sich und ihre Umwelt zu erfahren und sich auszuprobieren. Die Erwachsenen sind stets als unterstützende Begleiter*innen der Kinder eingebunden und richten ihre Angebote für die Kinder an deren Interessen und Ideen aus. Vielfältige Kulturen, sowohl Kinder und Mitarbeiter*innen, begegnen sich freundlich und offen im Kinderhaus.

Kontakt

Kinderhaus Furtweg

Furtweg 21
22523 Hamburg

Leitung: Mirko Krüger

Tel. (+49) 40 / 54 80 54 · 10

Fax. (+49) 40 / 54 80 54 · 12

kinderhausfurtweg@finkenau.de
Infos Aktuelles Angebot Lage

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

  • Montag – Freitag
  • 6.30 – 17.30 Uhr

10. Januar 2020

Finkenau startet Präventionsprojekt 2020

Dr. Dirk Bange von der BASFI konnte sich persönlich davon überzeugen: die Stiftung Kindergärten Finkenau engagiert sich überdurchschnittlich für die…

19. Dezember 2019

Frohe Weihnachten!

Wir wünschen allen Kindern, Eltern, Mitarbeitenden und Freunden der Finkenau schöne Feiertage und alles Gute für das Jahr 2020!

4. Dezember 2019

Tag der Sprache in der F13

Am 26.09.2019 war der »Tag der Sprache«. In jeder Etage des Kinderhauses Furtweg wurden die Kinder/Eltern und Besucher eingeladen, die ausgestellten Leinwände zu beschriften, Grüße und kleine Nachrichten oder Bilder zu hinterlassen. Unter dem Motto »Was wolltet ihr schon immer einmal sagen?« war der Kreativität keine Grenze gesetzt. Das Ergebnis kann nun im Kinderhaus bewundert werden. Vielen Dank an alle, die sich  beteiligt haben!

26. November 2019

Leitungstage in Soltau

Mit den Leitungen unserer Einrichtungen sowie den Mitarbeitenden des Vorstands sind wir anlässlich der jährlich stattfindenden Leitungstage nach Soltau in…

21. November 2019

Dies Academicus 2019

Unser Mitarbeiter des Vorstands für den Bereich Personal und Pädagogik, Marko Bleiber, hat beim diesjährigen »Dies Academicus« der HAW Hamburg den Publikumspreis bei der Poster Session der Promovierenden gewonnen. Neben der guten Präsentation des Forschungsthemas, zeigt sich einmal mehr, dass intergenerative Begegnungen zwischen Kindern und Senior*innen viele Menschen begeistert. Marko Bleiber bietet für interessierte Träger sowie Verbände & Organisationen Workshops, Vorträge und Beratungen zum Thema intergenerative Begegnungen an.

13. November 2019

Lernort Finkenau an der MSH Medical School Hamburg – Wir nehmen Bildung ernst!

Am 13. November wurde der Campus »Arts and Social Change« am Harburger Binnenhafen zum Treffpunkt für Studierende und Arbeitgeber. Auf dem Praxismarkt…

24. Oktober 2019

Netzwerktreffen in Berlin zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Unser Mitarbeiter und Leiter des Forscherlabors Synapses Sönke Frahm nahm am 02.10.2019 in Berlin im Rahmen des Projekts Bildung für nachhaltige…

23. September 2019

44-Jahr Feier im Emporio

Mit rund 500 Mitarbeitenden, Gästen und Wegbegleitern feierten wir am Freitag Vormittag unser 44 jähriges Bestehen. Der fachliche Austausch stand…

20. September 2019

Finkenau bei „Fridays for Future“

Mit einer Delegation nahmen wir an der heutigen „Fridays for Future“ Großdemonstration in Hamburg teil. Einige unserer Mitarbeiter*innen zogen mit…

Angebot

Betreuungsangebot

In der Krippe werden die Kinder ab 12 Monate bis zum dritten Lebensjahr in drei Bezugsgruppen betreut. Im Elementarbereich gibt es sieben Gruppen und eine Brückenjahrgruppe. Zudem werden Plätze für Kinder mit Frühförderbedarf angeboten.

Alle Kinder die neu in die Kita kommen, werden nach dem sogenannten Berliner Modell nach Laewen et al. eingewöhnt.

Pädagogisches Angebot

Bewegung und Sprachbildung der Kinder sind uns in unserer Arbeit besonders wichtig.

Das Kinderhaus ist als Sprach-Kita im Bundesprogramm ausgewiesen und bietet zusätzlich mit dem geförderten Programm Kita+ eine erweiterte, alltagsintegrierte Sprachförderung für alle Kinder an. Die Dokumentation und Begleitung der kindlichen Entwicklung erfolgt u.a. durch die Bildungs- und Lerngeschichten. Diese finden Platz in den persönlichen Ordnern der Kinder, die als zentrales Portfolio jederzeit für die Kinder zugänglich sind.

Im letzten Jahr vor der regulären Einschulung nehmen die Kinder, die bis zum Stichtag 30.06. fünf Jahre alt geworden sind, am Brückenjahr teil. In einer festen, altershomogenen Gruppe werden die verschiedenen Lernbereiche:

  • »Körper, Bewegung und Gesundheit«
  • »Soziale und kulturelle Umwelt«
  • »Kommunikation«
  • »Bildnerisches Gestalten«
  • »Musik«
  • »Mathematik«
  • »Natur-Umwelt-Technik«

unter Berücksichtigung der Hamburger Bildungsempfehlungen den Kindern altersgemäß vermittelt.

Zusammenarbeit mit Eltern

  • jährliche Elternbefragung
  • Elternrat
  • Elternabende mit pädagogischen Themen
  • Tür & Angel Gespräche
  • Beschwerdemanagement
  • jährliche Entwicklungsgespräche
  • psycholog. Beratung durch Träger-interne Psychologin
  • Netzwerkarbeit im Stadtteil
  • Vermittlung von Beratungsangeboten im Stadtteil
  • Elterncafé (organisiert vom Elternrat)
  • verschiedene Jahresfeste
  • eigener Förderverein

Geschichte

Das Kinderhaus Furtweg wurde 1989 von Eltern aus Eidelstedt gegründet. Im Jahr 2006 wurde das Kinderhaus Furtweg als 13. Einrichtung der Stiftung Kindergärten Finkenau übernommen. Nach dem Entschluss, das alte Gebäude zurückzubauen, um Platz für ein neues Haus zu schaffen, zog das Kinderhaus 2012 für etwas über 2 Jahre in Container um. Seit August 2014 ist das Kinderhaus wieder am alten Standort in einem Neubau auf insgesamt zwei Stockwerken untergebracht.

Kitateam

In den Einrichtungen der Finkenau arbeiten päd. Fachkräfte aus unterschiedlichen Professionen zusammen. Hauswirtschaftskräfte und Reinigungskräfte sind ebenfalls fester Bestanteil der Teams. Außerdem ist es uns ein besonderes Anliegen Praktikant*innen qualifiziert anzuleiten.

Unterstützung erhalten einige Teams zusätzlich durch Ehrenamtliche oder Bundesfreiwillige.

In den regelmäßig stattfindenden Dienstbesprechungen werden Fallbesprechungen durchgeführt und pädagogische Themen sowie Konzeptionelles und Organisatorisches besprochen. Die Dokumentation und Beobachtung der kindlichen Entwicklung durch die Mitarbeitenden ist ein wesentlicher Teil der Arbeit. Alle Mitarbeitenden besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Raumkonzept

Im Erdgeschoss befinden sich in einem separaten, ruhigen Bereich mehrere Krippenräume, die durch Schiebetüren miteinander verbunden sind und so den Kindern ein halboffenes Betreuungskonzept bieten. Ein Kinderrestaurant für die Krippenkinder und ein großer Bewegungsraum mit flexibel gestaltbaren und unterschiedlichen Bewegungselementen, sowie ein Planschbereich im Sanitärbereich runden das Angebot ab. Zudem können alle Krippengruppen durch direkte Terrassentüren den vorderen und hinteren Gartenbereich bei Bedarf betreten und nutzen.

Im 1. OG befinden sich unterschiedliche Funktionsräume/Gruppenräume – verbunden durch Schiebetüren – für die Elementarkinder:

  • Bücherei
  • Ruheraum
  • Rollenspielraum
  • Atelier
  • Bauen und Konstruieren
  • Bewegungsraum
  • Snoozle-Raum

Durch das halboffene pädagogisches Konzept partizipieren alle Kinder gemäß ihren Interessen und Bedürfnissen an den verschiedenen Angeboten in den Funktionsräumen.

Termine 2020

  • 15.01. – Winterferst
  • 25.02. – Fasching
  • 03.06. – Sommerfest
  • 11.11. – Laternenfest

Hinweis: Wir sind um die Aktualität der Termine stets bemüht, verbindliche Aussagen und Aushänge, sowie Informationen zu den Schließzeiten, gibt es jedoch nur in der Einrichtung selbst.

Lage