Pfützenracker


Die Krippe Pfützenracker liegt in Winterhude in einem Wohngebiet der Jarrestadt. Die tägliche Arbeit wird durch verschiedene pädagogische Impulse gestaltet. Ein Schwerpunkt ist z. B. der Bereich der Psychomotorik. Dabei ist die Nutzung des Bewegungsraumes der Kita Hölderlinsallee und unsere Pfützenflitzergruppe von besonderer Bedeutung. Der angrenzende Innenhof mit Sandkasten, Wipptieren, Schaukeln und einem großartigen Hügel wird im Sommer sowie im Winter genutzt. Durch die Zusammenarbeit mit den Kitas Hölderlinsallee und Abraxas werden die Übergänge in den Elementarbereich gemeinsam gestaltet.

Kontakt

Pfützenracker

Stammannstraße 10
22303 Hamburg

Leitung: Ina Thies

Tel. (+49) 40 / 38 63 38 · 57

Fax. (+49) 40 / 38 63 38 · 59

pfuetzenracker@finkenau.de
Infos Aktuelles Angebot Lage

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

  • Montag – Freitag
  • 7.30 – 17.00 Uhr
  • Besichtigung nach Voranmeldung, s. a. Termine Infonachmittag
  • Flexible Betreuungszeiten nach Absprache

Stellenangebote

26. November 2019

Leitungstage in Soltau

Mit den Leitungen unserer Einrichtungen sowie den Mitarbeitenden des Vorstands sind wir anlässlich der jährlich stattfindenden Leitungstage nach Soltau in…

21. November 2019

Dies Academicus 2019

Unser Mitarbeiter des Vorstands für den Bereich Personal und Pädagogik, Marko Bleiber, hat beim diesjährigen »Dies Academicus« der HAW Hamburg den Publikumspreis bei der Poster Session der Promovierenden gewonnen. Neben der guten Präsentation des Forschungsthemas, zeigt sich einmal mehr, dass intergenerative Begegnungen zwischen Kindern und Senior*innen viele Menschen begeistert. Marko Bleiber bietet für interessierte Träger sowie Verbände & Organisationen Workshops, Vorträge und Beratungen zum Thema intergenerative Begegnungen an.

13. November 2019

Lernort Finkenau an der MSH Medical School Hamburg – Wir nehmen Bildung ernst!

Am 13. November wurde der Campus »Arts and Social Change« am Harburger Binnenhafen zum Treffpunkt für Studierende und Arbeitgeber. Auf dem Praxismarkt…

24. Oktober 2019

Netzwerktreffen in Berlin zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Unser Mitarbeiter und Leiter des Forscherlabors Synapses Sönke Frahm nahm am 02.10.2019 in Berlin im Rahmen des Projekts Bildung für nachhaltige…

23. September 2019

44-Jahr Feier im Emporio

Mit rund 500 Mitarbeitenden, Gästen und Wegbegleitern feierten wir am Freitag Vormittag unser 44 jähriges Bestehen. Der fachliche Austausch stand…

20. September 2019

Finkenau bei „Fridays for Future“

Mit einer Delegation nahmen wir an der heutigen „Fridays for Future“ Großdemonstration in Hamburg teil. Einige unserer Mitarbeiter*innen zogen mit…

18. September 2019

Weltkindertag

Am Freitag den 20.09. ist Weltkindertag. Bereits seit 1954 wird jährlich an diesem Tag in mittlerweile 145 Staaten weltweit der Fokus auf…

18. September 2019

Jenaer Erklärung gegen Rassismus

Die Finkenau unterstützt die Erklärung von Wissenschaftlern gegen die biologisch-wissenschaftliche Einteilung von Menschen in „Menschenrassen“, die anlässlich der 112. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Jena veröffentlich wurde.  Die These, dass ein "Konzept von Rasse das Ergebnis von Rassismus und nicht dessen Voraussetzung“ ist, wird in der Erklärung eindrücklich untermauert. Die Wissenschaftler erläutern, dass ein Zusammenhang zwischen äußerlichen Merkmalen und Persönlichkeitsmerkmalen oder gar eine biologisch begründete Einteilung in "höher oder tiefer stehende Menschengruppen" eindeutig widerlegt ist. "Die Einteilung der Menschen in Rassen war und ist zuerst eine gesellschaftliche und politische Typenbildung,…

3. September 2019

Wir machen Kinderyoga

In verschiedenen Kitas der Finkenau bietet Marina, die gelernte Erzieherin ist und eine Ausbildung zur Kundalini Yogalehrerin absolviert hat, seit mehreren Jahren Kinderyoga an. Wir freuen uns, dass die Kinder durch Marina die Möglichkeit erhalten Yoga kennenzulernen und dabei viel Spaß haben.

Angebot

Betreuungsangebot

In der Einrichtung werden Krippenkinder in zwei Gruppen (Wasserläufer und Libellen) im Alter von 10 Monaten bis 3 Jahren betreut. Für Kinder mit besonderem Förderbedarf bieten wir in Kooperation mit dem Haus Mignon Frühförderung an. Es besteht eine enge Kooperation mit den Elementar-Kitas Abraxas und Hölderlinsallee. Alle Kinder die neu in die Kita kommen, werden nach dem sogenannten Berliner Modell nach Laewen et al. eingewöhnt.

Pädagogisches Angebot

  • Übernachtung in der Krippe
  • Pfützenflitzer + Verkehrserziehung (Laufradgruppe für unsere 2-jährigen)
  • Rhythmik
  • Bewegungsangebote auf Basis der Psychomotorik
  • mathematische Vorerfahrungen sammeln
  • Sinnes- und Materialerfahrungen
  • Kreatives Gestalten z.B. Experimentieren mit Farben

Die Entwicklung der Kinder wird in Form von Bildungs- und Lerngeschichten von uns begleitet und dokumentiert.

Das Mittagessen besteht aus mehrheitlich kontrolliert biologischem Anbau. Außerdem erhalten die Kinder ganztägig Frischkost.

Zusammenarbeit mit Eltern

  • jährliche Elternbefragung
  • Elternrat
  • Elternabende
  • Tür & Angel Gespräche
  • Beschwerdemanagement
  • jährliche Entwicklungsgespräche
  • Psycholog. Beratung durch Träger-interne Psychologin

Geschichte

Die Krippe Pfützenracker öffnete nach einem Komplettumbau von einer Elementarkita in eine reine Krippe im Frühjahr 2010 ihre Türen.

Die heutige Adresse der Pfützenracker hat für die Stiftung Kindergärten Finkenau eine besondere Bedeutung. In diesen Örtlichkeiten begann die Geschichte der Stiftung Kindergärten Finkenau, da hier die erste Einrichtung gegründet wurde.

Kitateam

In den Einrichtungen der Finkenau arbeiten päd. Fachkräfte aus unterschiedlichen Professionen zusammen. Hauswirtschaftskräfte und Reinigungskräfte sind ebenfalls fester Bestanteil der Teams. Außerdem ist es uns ein besonderes Anliegen Praktikant*innen qualifiziert anzuleiten.

Unterstützung erhalten einige Teams zusätzlich durch Ehrenamtliche oder Bundesfreiwillige.

In den regelmäßig stattfindenden Dienstbesprechungen werden Fallbesprechungen durchgeführt und pädagogische Themen sowie Konzeptionelles und Organisatorisches besprochen. Die Dokumentation und Beobachtung der kindlichen Entwicklung durch die Mitarbeitenden ist ein wesentlicher Teil der Arbeit. Alle Mitarbeitenden besuchen regelmäßig Fortbildungen.

Raumkonzept

  • zwei Gruppenräume
  • jeweils ein angrenzender Schlaf-/Bewegungsraum mit Hochebene
  • jeweils eigener Sanitärbereich
  • Rundbadewanne und Zwergentoiletten
  • helle, klare Räumlichkeiten
  • große Fensterfronten und niedrige, bespielbare Fensterbänke

Termine 2019

Wir sind um die Aktualität der Termine stets bemüht, verbindliche Aussagen und Aushänge, sowie Informationen zu den Schließzeiten, gibt es jedoch nur in der Einrichtung selbst.

Lage